Jahreslosung

Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach.

Psalm 34, 15

Das Büros Ev. Gemeindeverbands Recklinghausen finden Sie jetzt im Jochen-Klepper-Haus auf der Pestalozzistraße 12, 45661 Recklinghausen

Besondere Gottesdienste

"Die Wüste wird blühen!" Abendkirche mit Lichter&Gottesdienst für Jung und Alt zum 1. Advent

Eine Christuskirche erleuchtet von Kerzenlicht, nachdenkliche und besinnliche Texte und Gedanken zur Adventsbotschaft, vertraute Lieder, stimmungsvolle Musik und Gesang der Altstadtkantorei - dies alles können Sie beim Mitfeiern unserer Abendkirche am 01.12.19 um 17.00 Uhr erleben. Den Gottesdienst in der Christuskirche Recklinghausen, Limperstr.13, gestalten Pfarrer E. Soika und  Pfarrerin M. Gregory. 

Im Anschluss laden wir zum Zusammensein bei Weihnachtsgebäck, Tee und Glühwein im Gemeindezentrum herzlich ein.

              Ev. Kirchengemeinde Recklinghausen-Altstadt

 

Einladung zur Ausstellungseröffnung “Du Jude!” Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland Eine Ausstellung für Jugendliche und junge Erwachsene

Dienstag, 3. Dezember 2019 um 16.30 Uhr im Rathaus Recklinghausen

Begrüßung:      Gerda E.H. Koch, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.

Grußwort:        Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen

Vortrag:           Dr. Marcus Meier, Geschäftsführer, Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.

 Alltäglicher Atisemitismus – Zur Entstehung und zum Inhalt/Aufbau der Ausstellung

Anschließend:  Geführter Rundgang durch die Ausstellung mit Dr. Marcus Meier

 

Häufig wird Judenfeindschaft immer noch als historisches Phänomen betrachtet und vorwiegend mit dem Nationalsozialismus verknüpft. Dass Antisemitismus jedoch ein alltägliches Problem für Jüdinnen und Juden in Deutschland darstellt, er verschiedene, auch neuere Formen annimmt und in allen Schichten der Gesellschaft anzutreffen ist, darauf weisen empirische Studien seit Jahren hin.

Mit der Ausstellung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, die nicht nur grundsätzlich über Antisemitismus informiert, sondern vor allem Bezug zu Alltagswelten von Jugendlichen (z.B. Musik, Sport, Internet, Schule) herstellt, werden aktuelle Formen der Judenfeindschaft zum Thema und die jüdische Perspektive sichtbar gemacht.

Wie können Lehrer/-innen und Schulleitung sowie in der Jugendarbeit Tätige sensibel gemacht und aufmerksam werden für das, was auch auf Schulhöfen und in der Lebenswelt der Jugendlichen oft zum Alltag gehört? Und was können wir gegen Antisemitismus tun?

Eine Ausstellung, die nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle erneut traurige Aktualität erfahren hat.

Die Ausstellung ist vom 26. November bis zum 22. Dezember 2019 im Rathaus zu sehen.

Öffnungszeiten des Rathauses:

Montags und mittwochs von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

(Dienstags zugänglich auch ohne offizielle Öffnungszeit)

Für Pädagog/-innen können Materialien zur Verfügung gestellt werden.

Kontakt: Gerda E.H. Koch, E-Mail: gerda.koch-gcjz@t-online.de

Literaturempfehlung:

Hans-Peter Killguss, Marcus Meier, Sebastian Werner (Hg.): Bildungsarbeit gegen Antisemitismus. Grundlagen, Methoden & Übungen, Wochenschau-Verlag 2019 (www.wochenschau-verlag.de)

Das Buch kann am Nachmittag der Eröffnung erworben werden.

        Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.

 

Orgelkonzert „Who would imagine a King“, evangelische Johanneskirche, Hinsbergstr. 16, 45665 Recklinghausen

Am Samstag, den 07.12.2019 um 17h findet in der Recklinghäuser Johanneskirche ein ganz besonderes Orgelkonzert statt. Nach einem sehr erfolgreichen und gut besuchten Auftritt vor 2 Jahren, ist der gebürtige Recklinghäuser Künstler und Virtuose Michael Mikolaschek alias MIKO abermals in seiner alten Heimat zu Gast. In seinem neuen vorweihnachtlichen Programm schlägt er einen stilistischen Bogen von Barock bis hin zu Rock und Latin. Dabei verbindet er eigene Kompositionen mit Welt-Hits wie der Ballade „Who would imagine a King“ von Whitney Houston. Und wenn der Song vom „rotnasigen Rentier“ in einer Fassung des Rappers Babyface erklingt, darf die Kirchenorgel zeigen, dass sie swingen kann wie der Leibhaftige. Dabei erzeugt Mikolaschek eine höchst spannende, stilübergreifende Klangmischung von Komposition und Improvisation. MIKO ist seit vielen Jahren im In- und Ausland auf Tour. Er gastierte beim „Klosterklangfestival“ im niedersächsischen Kloster Loccum und 2018 in der „Chiesa di Santa Maria Regina della Famiglia“ im Vatikan. Weitere Informationen finden Sie auf www.michael-mikolaschek.de und auf dem YouTube-Kanal des Künstlers.“

                               Ev., Kirchengemeinde Recklinghausen-Ost

Ruhe, Gespräche, Zeit, Gebet, Besinnung

Herzliche Einladung zum Klosterwochenende im Zisterzienser-Kloster Stiepel, Am Varenholt 9, 44797 Bochum, vom 14. – 16. Februar 2020 Die Unterbringung erfolgt überwiegend in Einzelzimmern.  Die Kosten für das Wochenende betragen ca. 100,00 Euro für Unterbringung, Verpflegung und Programm. Die Anfahrt erfolgt im eigenen Auto - nach Möglichkeit mit Fahrgemeinschaften.

Leitung: Pfarrer Christian Siebold

Anreise: Freitag bis spätestens 17.30 Uhr Rückkehr: Sonntag nach dem Mittagessen

Anmeldung im Gemeindebüro Hillerheide, Tel.: 02361-34145

          Ev. Kirchengemeinde Recklinghausen-Ost

Kirche und Kino Recklinghausen

Kirche und Kino Recklinghausen Achtung: geänderte Anfangszeiten: 19.45 Uhr. Ganz besondere Filme werden im Cineworld in der Reihe Kirche und Kino gezeigt. Vor bzw. nach der Vorführung gibt der Medien- und Religionspädagoge Michael M. Kleinschmidt vom Institut für Kino und Filmkultur eine kurze Einführung in die Besonderheiten des Films. Anschl. sind die Anwesenden zur Diskussion eingeladen.

Mittwoch, 11.12. – 19.45 Uhr „God exists, her name is Petrunya“

Tickets: www.cineworld-recklinghausen.de

Infos zu den Filmen: www.kirchliches-filmfestival.de/kircheundkino

                            (Ev. Kirchengemeinde Recklinghausen-Ost)

Backen am 29. Nobember in der Arche

Ahademie "Christentum und Strafrecht" Dr. Eugen Drewermann 16.01.2020 von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Christuskirche

BERICHTE von der KREISSYNODE

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse gibt es hier...

Wir über uns

Geleitet wird der Verband durch die Verbandsvertretung, die aus Delegierten der ihm nunmehr drei angeschlossenen Gemeinden besteht. Die Verbandsvertretung wählt den Vorsitzenden des Verbandes und den Verbandsvorstand. 

Vorsitzender:
Pfarrer Christian Siebold
Wangeroogestraße 2

45665 Recklinghausen
Telefon: 02361/4 25 45

Stellvertreterin:
Frau Klempert

Dem Verbandsvorstand gehören an: